claudia klinger



OttmarThe WeatherPixie
mood indigotor:
The current mood of abc2by at www.imood.com

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



moon phases

Donaupegel

Donaupegel



http://myblog.de/ottmar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blgger hören

Es hat schon was an sich einfach mal einen Blogger zu hören. Ich hab das schon öfters gekonnt, einmal war Claudia im Radio, jetzt ist es Kurt - Thinkabout. Er redet tatsächlich so wie er schreibt. Aber ein paar gute Ideen, endlich wieder schreiben. Und das Programm, mit dem er schreit, Q10. Mit einem verlgeichbaren Program habe ich meine Abschlussarbeit geschrieben. Ich bin immer auf der suche nach einem guten Schreibprogram. Eigentlich sollte das Word sein. Aber ich möchte was kleines, schnörkelfreies - etwas, was es wohl gar nicht gibt.

Jetzt bin ich noch gespannt, höre ich Thinkabout bis zu Ende oder nicht, mühsam ist es schon. Aber mich zu lesen ist ja auch nicht besser. Aber besser als Facebook ist das hier schon.

schönen Sonntag

Ottmar
13.6.10 17:12


Werbung


20/80

Es wird aber auch Zeit eine ganz alte allgemeine Frage stellen. Kann Fernsehen, können Massenmedien überhaupt gut sein? Zum einen unterscheide McLuhan (1911-1980) zwischen heißen und kalten Medien. Ein heißes Medium ist das was alles konkret vorgibt und ein kaltes Medium ist das was Vorstellungskraft und Fantasie braucht. Ein Telefon benötigt die Vorstellung des Gegenübers, es ist kalt, ein Film auf der Leinwand stellt alles dar, es ist heiß. D.h. der Film lässt die Fantasie schrumpfen, vernichtet das Nachdenken – ein Film kann im besten Falle ein Propagandafilm sein, einen besonderen Anspruch wird er nie erreichen. Das liegt in der Natur der Dinge.

Nun gibt es ja die allgemeine Medienschelte, die 80/20 Behauptung. Wer z.B. in eine große Buchhandlung schaut wird oft überhaupt kein vernünftiges Buch. Zwischen Kochbücher, Esoterik und Fantasie such ich immer vergeblicher nach einem Buch. Doch diese Kritik ist nicht neu. Sind nicht die großen Autoren des 18 Jahrhunderts ignoriert und ist nicht eher die Gartenlaube und Trash gelesen worden. War es nicht die Pornoindustrie die die Fotografie und das Video für das breite Publikum erschwingbar gemacht hat. Oder ist nicht der Buchdruck durch die Pamphlete der Reformation erst in die Breite gewachsen und hat die nötige Basis bekommen? Medien verändern das Denken und das Erfahren des Menschen. Nur ist die Mehrzahl halt eben das Leichtgewicht, das das Schiff über dem Wasser hält. Schalt ich den Fernseher ein sehe ich nichts von den guten 20%. Bei den Büchern stehen sie schon in meinem Regal, was die Buchhandlungsbesuche so mühselig macht.

~ottmar~
18.10.08 15:37


still hier gel

es ist ruhig hier. Ob es so bleiben muss, wer weiss.
~ottmar~
9.9.08 16:21


der Tag nach Weihachten

am Tag nach Weihnachten ist es richtig kalt geworden. Der Nebel der Donau beißt sich durch die Straßen und alle bibbern. Ich werde mich wohl warm anziehen müssen.

~ottmar~
27.12.06 11:03


Zwei Hacker sitzen tage- und nächtelang im abgedunkelten Zimmer. Da muss einer der beiden einmal kurz vor die Tür treten. Als er zurück kommt fragt ihn sein Freund, wie denn das Wetter draussen sei. Antwort: "CAPS-Lock". Als der erste Hacker etwas verdutzt
dreinschaut, bekommt er die Erklärung nachgeliefert: "Shift ohne
Ende".
20.8.06 12:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung